Interview Titel

Interview mit „Saras Corner“

Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Saras Corner

Heute kommt mal ein etwas anderer Artikel in diesen Blog – ein Interview! Spannend, oder?

Sara betreibt einen Shop für alles, was auf eine gedeckte englische Teetafel gehört. Was das genau bedeutet und wie so eine Teetafel aussehen kann, dass erfährst Du in diesem Interview. Los geht’s!

Interview

Was hat Dich dazu bewegt, den Shop zu gründen?

Ich bin schon immer eine passionierte Sammlerin gewesen und seit der Kindheit von den Herrenhäusern Englands und Ihren Einrichtungen fasziniert. In 2007 habe ich angefangen meine Sammlungen von antiken Porzellan und Silber bei einem Geschäft für alte englische Möbel zu verkaufen. Dort dürfte ich meine Schätze in einer Ecke der Scheune ausstellen. Daher kommt der Name meines Shops „Saras Corner“. Leider machte das Möbelgeschäft in 2012 zu und ich habe dann angefangen meine Teatime Accessoires online anzubieten.

Abgesehen von Teekanne, Tassen und Untersetzern; Was darf auf einer englischen Teetafel auf keinen Fall fehlen?

Erstmal gibt es verschiedene Formen des Afternoon Teas. Low Tea wird auf niedrigen Tischen serviert, es gibt kleine Sandwiches ohne Krusten, Scones mit Marmelade und Clotted Cream und verschiedene kleine Küchlein.

Bei einem Cream Tea werden nur Scones, Marmelade und Cream zu dem Tee serviert. Cornish Style (wie die Bevölkerung Cornwalls) hier wird die Sahne auf die Marmelade getan. Devonian Style (wie die Landsleute aus Devon) hier wird zuerst die Sahne und danach die Marmelade auf dem Scone getan. Man sollte immer zuerst den Tee in die Tasse gießen, danach darf der Gast selbst die Milch dazu gießen.

High Tea wurde ursprünglich von den Bediensteten und Arbeitern auf großen hohen Esstischen gegessen. Hier werden zusätzlich warme herzhafte Speisen und Fleisch serviert.

Zu dem Low Tea dürfen folgende Accessoires nicht fehlen: Feine Leinenservietten und silberne Serviettenringe, eine Etagere oder mehrere Cake Baskets mit Sandwiches, Scones und Kuchen. Außerdem Zuckerwürfel und Zuckerzange, ein Tortenheber, Marmeladen und Sahne Löffel und Zitronenscheiben für Earl Grey oder Lapsang Souchong Tee.

Aus welcher Zeit kommen die spannendsten Tassen, Bestecke, etc.?

Spannend finde ich überhaupt die unterschiedlichen Formen und Dekoration der Tassen aus verschiedenen Epochen. Wenn ich Afternoon Tea für meine Freunde vorbereite, nehme ich am liebsten schöne blumige Tassen mit einem klassischen silbernen Teeservice. Dazu kommen Bestecke aus der viktorianischen Zeit mit Perlmutt oder Beingriffen. Ein schöner Blumenstrauß als Tischdekoration ist mir auch wichtig.

Welcher ist eigentlich Dein liebster Tee?

Ich bevorzuge den „Yorkshire Gold“ Tee. Der Tee wird seit 1886 von Taylor of Harrogate, Yorkshire aus verschiedenen Teesorten aus Assam, Kenya und Ruanda hergestellt. Nachmittags trinke ich auch gerne Earl Grey Tee; am liebsten mit einer Scheibe Zitrone und ab und zu genieße ich eine Tasse Lapsang Souchong!

Welche Besteckstücke findest Du besonders interessant? Bei mir sind es Zuckerzangen, und bei Dir?

Ich finde Zuckerzangen auch sehr spannend. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Formen und Größen. Auch interessant finde ich die „sugar nips“ aus der Zeit von George III.

Momentan sammele ich silberne Brotgabeln. Diese wurden im 19 Jhd. benutzt, um das Brot zu überreichen. Es gab zu der Zeit für jede Speise das passende Besteck und heutzutage kann man die Brotgabeln sehr gut als Vorlegegabeln benutzen.

Brotgabel

Silberne Brotgabel

Silberne Vorlegegabel

Gibt es auch Stücke, die Du so liebgewonnen hast, dass Du sie gar nicht aus der Hand geben magst?

Es kommt schon öfters vor, dass ich mich in einer Tasse oder einem Besteckteil verliebe. Entweder bleibt das Stück auf unbestimmte Zeit bei mir wohnen, oder ich genieße den Anblick des Stückes für eine begrenzte Zeit bevor ich es zum Verkauf anbiete.

Silberne Löffel

Wer macht eigentlich die schicken Fotos für Deinen Instagram Kanal?

Vielen Dank für das Kompliment- die Fotos mache ich selber!

Du gehst ja auch auf Antikmärkte. Kannst Du einen besonders empfehlen und auf welchem bist Du als nächstes?

Mir macht es sehr viel Spaß mich mit den Kunden und den Ausstellern zu unterhalten und auszutauschen. Ich stelle hauptsächlich bei den Antikmärkten von www.rhein-antik.de aus, und bin demnächst am 02.12.18 in Troisdorf anzutreffen. Ich hoffe auch nächstes Jahr beim Antikmarkt in der Kölner Flora dabei zu sein.

Saras Tipps für angelaufenes Silber

Sara hat auf ihrer Seite ein paar spitzen Tipps dazu, wie angelaufenes Silber am besten zu behandeln ist. Kurz gesagt: Das Wasserbad mit Salz und Alufolie ist vielleicht doch keine so gute Idee. Mehr dazu findest Du in ihrem Beitrag über das Poliern von Silber.

Der Weg zu Saras Corner

Du möchtest Sara mal auf ihrer Seite besuchen? Kein Problem: Hier kommst Du zu ihrem Shop und hier zu ihren wunderschönen Bildern auf ihrem Instagram-Kanal.

28. September 2018

Kommentar schreiben

Du antwortest auf den Kommentar von Jan

Kreuz Icon

1024/1024

Klicke nur auf „Absenden“, wenn Du damit einverstanden bist, dass alle Deine Angaben (bis auf die E-Mail Adresse) veröffentlicht werden.

Dein Kommentar wurde gesendet und wird in Kürze freigegeben.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.