Ungekochte Spaghetti

Pastabesteck: Eindecken und Eigenschaften

Das Pastabesteck ist für den Verzehr von Nudeln konzipiert. Am Häufigsten wird es zu Spaghetti angedeckt.

Pastabesteck besteht aus einem Löffel und einer Gabel. Ein Messer ist bei den meisten Pastagerichten ohnehin nicht erforderlich. Sowohl Löffel als auch Gabel sind etwas anders geformt, als zum Beispiel die Tafelgabel oder der Gourmetlöffel.

Eigenschaften von Pastabesteck

Sehen wir uns die Formen von Löffel und Gabel einmal genauer an; Wie unterscheiden sie sich von anderen Bestecken?

Die Pastagabel

Die Gabel eines Pastabestecks – und das ist wirklich eine Besonderheit – besitzt oft bloß drei Zinken. Damit ist die Pastagabel unter den Essbestecken, die für Hauptspeisen gedacht sind, eine echte Seltenheit.

Aufbau der Pastagabel

Die Kelle der Gabel ist zudem schlanker und geradliniger, als es bei anderen Gabeln. Diese Form erleichtert es, mit der Gabel zum Beispiel Spaghetti aufzurollen.

Die Zinken der Gabel sind nicht besonders spitz. Das müssen sie auch nicht sein, denn Nudeln sind in aller Regel weich genug.

Der Pastalöffel

Ein Pastalöfel besitzt eine beinahe kreisrunde Laffe. Sie ist gleichzeitig sehr flach. Der gesamte Löffel ist eher gerade und die Laffe ist – ausgehend vom Stiel– nicht großartig nach oben oder nach unten versetzt, wie es bei einem Suppenlöffel der Fall ist.

Aufbau vom Pastalöffel

Die Form des Löffels ist darauf ausgerichtet, zum Beispiel Bandnudeln oder Spaghetti – unter Zuhilfenahme der Pastagabel – darauf aufzurollen. Ist das erledigt, wird der Löffel benutzt, um die Nudeln zum Mund zu führen.

Pastabesteck eindecken

Das Eindecken dieses speziellen Bestecks ist gar nicht so einfach. Zwar gilt: Die Gabel stets links vom Teller, doch ist sie das einzige Besteckstück, dann liegt sie für gewöhnlich rechts.

Am einfachsten ist es dann, wenn nur die Pastagabel angedeckt werden soll. Dann liegt sie rechts vom Teller. Sie liegt nur dann links vom Teller, wenn Du Dir sicher sein kannst, dass Du sie für einen Linkshänder andeckst.

In der traditionell italienischen Küche wird beim Verzehr von Pasta auf den Löffel verzichtet. Doch in Deutschland ist es Usus, auch einen Löffel anzudecken, sofern Nudeln serviert werden, die aufgerollt werden können.

Also wie deckt man Pastabesteck aus Gabel und Löffel an? Da gibt es leider keine definitive Antwort:

Ist das Pastagericht der einzige Gang, so würde ich dazu raten, den Löffel links und die Gabel rechts anzudecken. Umgekehrt ist es, wenn Du für einen Linkshänder andeckst.

Doch wenn das Pastagericht nur einer von mehreren Gängen ist, dann kann es für den Gast verwirrend sein, eine Gabel auf der rechten Seite zu finden. Daher würde ich in diesem Fall den Löffel rechts und die Gabel links eindecken.

19. Juni 2018

Kommentar schreiben

Du antwortest auf den Kommentar von Jan

Kreuz Icon

1024/1024

Klicke nur auf „Absenden“, wenn Du damit einverstanden bist, dass alle Deine Angaben (bis auf die E-Mail Adresse) veröffentlicht werden.

Dein Kommentar wurde gesendet und wird in Kürze freigegeben.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.