Geschirrschrank

Die beste Spülbürste für Deine Küche

Wer mit der Hand spült, erreicht ganz einfach die besten Ergebnisse. Außerdem eigenen sich nicht alle Geschirr- und Besteckstücke für die Maschine. Sie erreicht auch längst nicht alle Winkel.

Welche Bürsten Dir beim Spülen mit der Hand am besten helfen, das klären wir heute!

Spülbürste von Ikea

Ikea hat neben Möbeln und Dekor auch Küchenartikel im Sortiment. Dazu zählt ebenfalls die folgende Spülbürste:

Spülbürste von Ikea

Diese Bürste kostet weniger als einen Euro und macht schon eine Menge Dinge richtig. Die Borsten sind einigermaßen fest und deren Haltbarkeit lässt kaum zu wünschen übrig, besonders angesichts des niedrigen Preises. Sie bleiben fest in der Bürste verankert und ich habe auch noch keine Borste brechen sehen.

Für meinen Geschmack könnten es aber deutlich mehr Borsten pro Quadratzentimeter sein. Auch sind sie ein Stück zu lang, was dafür sorgt, dass die eigentlich harten Borsten einfacher zu biegen sind. Bei hartnäckigen Verschmutzungen ist das von Nachteil.

Der Stil besteht, wie der Rest der Bürste, aus Kunststoff. Für einen besseren Griff ist ein gummierter Streifen auf der gesamten Länge platziert. Er mündet in einem weichen Saugnapf am Ende des Stils. Der eignet sich prima dafür, um die Bürste an einer ebenen Fläche auf oder neben der Spüle zu platzieren. Damit steht die Bürst aufrech und kann leichter trockenen.

Insgesamt ist die Spülbürste von Ikea* haltbar, günstig und wie ich finde eine der besten – wenn nicht die beste – in dieser Preisklasse.

Die optimale Spülbürste

Falls Du häufiger Geschirr mit der Hand spülst, dann lohnt sich eine professionellere Bürste allemal. Eine mit engmaschig angelegten, festen Borsten und langer Haltbarkeit:

Aufbau der Spülbürste

Dort oben siehst Du eine Spülbürste, wie sie in meinen Augen idealerweise aussehen sollte. Persönlich bin ich kein großer Fan von Saugnäpfen am Ende des Stils. Sie hinterlassen unschöne Flecken auf den Amaturen und können beim Greifen der Bürste weit oben am Stiel hinderlich sein. Eine Öse zum Aufhängen bietet sich aber durchaus an; Denn eine hängende Bürste kann leichter trocknen.

Am besten finde ich Bürsten, die zum größten Teil aus Edelstahl bestehen. Dieses Material hat sich in der Küche einfach bewährt. Es ist robust, leicht zu reinigen und sieht ansprechend aus. Stiele aus Holz sehen für die ersten Wochen vielleicht noch gut aus, büßen aber aufgrund der Feuchtigkeit schnell an Attraktivität ein. Außerdem sind sie im Vergleich zu Kunststoff und Edelstahl weniger hygienisch.

Was Dir die Arbeit sehr erleichtert, ist der Schaber am Kopf der Bürste. Damit lassen sich widerspenstige Rückstände leichter entfernen. Besonders bei stärkehaltigen Speisen wie Nudeln kann der Schaber nützlich sein.

Eine Bürste, die die oben aufgeführten Eigenschaften besitzt und die ich empfehlen kann, ist diese antibakterielle Spülbürste:

14. Februar 2018

Kommentar schreiben

Du antwortest auf den Kommentar von Jan

Kreuz Icon

1024/1024

Klicke nur auf „Absenden“, wenn Du damit einverstanden bist, dass alle Deine Angaben (bis auf die E-Mail Adresse) veröffentlicht werden.

Dein Kommentar wurde gesendet und wird in Kürze freigegeben.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.