Kaffeevollautomat

Milchschlauch reinigen: So klappt’s endlich!

Kaffeevollautomaten sind beliebte Küchengeräte, die Dir schnell und einfach einen leckeren Kaffee kredenzen können. Doch was ist danach? Die Zubereitung ist beinahe vollständig automatisiert; Die Reinigung dagegen nicht.

Besonders die Teile der Maschine, die mit Milch in Berührung kommen, sind anfällig für Schimmel. Der hat im Kaffee natürlich nichts zu suchen.

Den Kaffeevollautomaten zu reinigen ist eine der Pflichten, die Dir so ein automatisiertes Gerät noch nicht vollständig abnehmen kann.

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns im Speziellen mit dem Säubern vom Milchschlauch. Das ist ein besonders kritischer Teil der Reinigung, denn was eignet sich schon gut, um diesen dünnen und flexiblen Schlauch von innen zu putzen?

Milchschlauch gründlich reinigen

Der Milchschlauch sollte nach jeder Benutzung zumindest mit klarem Wasser durchgespült werden. Doch trotzdem lagern sich mit der Zeit Schmutzpartikel ab und diese sollten bei einer gründlichen Säuberung entfernt werden.

Die bislang beste Weg, den ich zum Entfernen angewendet habe, war der Einsatz einer sehr kleine Bürste mit einem flexiblen Schaft. Da der Milchschlauch in der Regel nicht sehr lang ist, muss der Schaft der Bürste nicht besonders lang sein. Sie zuerst von der einen, dann von der anderen Seite aus in den Schlauch zu schieben, sollte genügen, um den gesamten Innenbereich zu putzen.

Eine solche Bürste ist auch gut zum Putzen von wiederverwendbaren Strohhalmen und Trinklöffeln geeignet.

Alternative Methode

Falls Du diesen Artikel liest und noch keine Bürste parat hast; keine Bange! Es gibt einen etwas umständlicheren Weg, der aber kein so spezielles Equipment erfordert.

Dazu brauchst Du nur einen Schaschlikspieß, oder etwas mit vergleichbarem Formfaktor; also etwas langes und dünnes. Außerdem brauchst Du Küchenpapier.

Feuchte das Küchenpapier an und schiebe es mit dem Spieß durch den Milchschlauch. Bevor Du das machst, solltest Du aber unbedingt feststellen, ob der Spieß länger als der Schlauch ist. Ansonsten schiebst Du das Küchenpapier hinein, bekommst es aber nicht mehr heraus.

Außerdem ist es wichtig, dass der Spieß nicht splittrig oder am Ende zu spitz ist. Damit könntest Du den Schlauch versehentlich beschädigen.

Diese Methode ist zwar nicht ganz so einfach wie die Arbeit mit der Bürste, aber die Ergebnisse sind durchaus vergleichbar.


Kennst Du noch einen praktikablen Weg, wie der Milchschlauch von Unreinheiten befreit werden kann? Dann schreib das gerne in einen Kommentar. Ich freue mich immer über Deine Meinung und spätere Besucher werden Dir sicher dankbar sein :)

27. September 2018

Kommentar schreiben

Du antwortest auf den Kommentar von Jan

Kreuz Icon

1024/1024

Klicke nur auf „Absenden“, wenn Du damit einverstanden bist, dass alle Deine Angaben (bis auf die E-Mail Adresse) veröffentlicht werden.

Dein Kommentar wurde gesendet und wird in Kürze freigegeben.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.