Geschnittene Tomate

Tomatenmesser: Feines Messer mit Wellenschliff

Das Tomatenmesser ist eines der spezielleren Schneidinstrumente. Es besitzt eine etwas eigentümliche Form und besonders dessen Schneide ist einen zweiten Blick wert.

Interessant ist, warum sich genau dieses Messer so gut zum Schneiden von Tomaten verwenden lässt. Warum das so ist und wozu das Messer noch gut sein kann; darum geht es in diesem Beitrag.

Form

Die Klinge des Messers ist ca. 13cm lang (plus-minus 3cm). Wie immer gibt es Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Die Größe der Tomate erfordert jedoch ein handliches, nicht allzu großes Messer.

Aufbau Tomatenmesser

Tomatenmesser zeichnen sich durch gerade Klingen aus, die – je nach Variante – auch in einer doppelten Spitze münden können. Dazu besitzen Tomatenmesser üblicherweise einen Wellenschliff. Genau dieser Schliff ist es, der das Werkzeug perfekt für Tomaten macht.

Was macht das Messer so besonders?

Kurz gesagt: Der Wellenschliff ist optimal für das Zerschneiden von Tomaten und anderem Schnittgut geeignet, dass eine glatte und elastische Schale besitzt. Wenn Du mit einem Messer ohne Wellenschliff auf der Oberfläche der Tomate ansetzt, dann kann ein nur leicht stumpfes Messer einfach über die Schale gleiten, ohne einzudringen. Im Ergebnis musst Du mehr Druck ausüben, was die Tomate womöglich zerquetscht oder zumindest verformt.

Die Schale ohne viel Druck zu durchdringen, ist die primäre Aufgabe des Tomatenmessers. Im Prinzip gelingt das Zerschneiden der roten Köstlichkeit auch mit Messern, die sehr scharf sind. Doch im Küchenalltag geht es nicht zuletzt um Zweckmäßigkeit.

Diese Zweckmäßigkeit bedient das Tomatenmesser. Legst Du eine Schneide mit Wellenschliff an der Schale an, dann liegt sie nur mit den Spitzen der Wellen auf. Sie durchstechen die Schale schnell und anschließend kannst Du mit der ersten Zug- oder Schubbewegung die Schale vollständig durchtrennen.

Alternative Verwendung

Ein schönes Tomatenmesser muss nicht zwangsläufig nur einen Zweck erfüllen. Wenn es sich um eine Variante mit Doppelspitze handelt, dann ist es jedoch weniger universell einsetzbar.

Modelle mit einfacher Spitze kannst Du problemlos auch zum Schneiden folgender Dinge benutzen:

  • Brot & Brötchen
  • Käse
  • Gemüse

Beim Schneiden von Käse wäre eine doppelte Spitze sogar sehr willkommen. Käsemesser besitzen oft selbst eine solche Spitze.

Reinigung

Gute Küchenmesser sollten nicht in die Spülmaschine gegeben werden. Besser ist es, sie unter fließendem, handwarmem Wasser zu säubern. Wichtig ist auch, Griff und Klinge sorgsam abzutrocknen, bevor Du das Messer verstaust. Anhaltende Feuchtigkeit kann den Klingenstahl schädigen.

18. September 2018

Kommentar schreiben

Du antwortest auf den Kommentar von Jan

Kreuz Icon

1024/1024

Klicke nur auf „Absenden“, wenn Du damit einverstanden bist, dass alle Deine Angaben (bis auf die E-Mail Adresse) veröffentlicht werden.

Dein Kommentar wurde gesendet und wird in Kürze freigegeben.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.