Zwei Cocktails mit Strohhalm

Warum sind zwei Strohhalme im Cocktail?

Dir wird eine Cocktail serviert und in ihm steht nicht nur einer, sondern gleich zwei Strohhalme. Aber wozu? Einer würde doch locker ausreichen?

Hier kommen die Theorien, die erklären möchten, warum ein Cocktail manchmal zwei Strohhalme sind!

Die Optik

Ein Cocktail soll nicht nur schmecken, sondern auch gut aussehen. Üblicherweise wird auf ein attraktives Äußeres sogar mehr Arbeitszeit verwendet, als auf den Geschmack.

Das Getränk würde vermutlich auch ohne Schirmchen, Lebensmittelfarbe und kleinen Fruchstückchen am Glasrand munden. Aber trotzdem wird ein großer Aufwand getrieben, um das Glas samt Inhalt schön aussehen zu lassen.

Ein Strohhalme ist aus diesem Betrachtungswinkel weniger ein nützliches Instrument, als vielmehr ein optisches Stilmittel. Und sollte einer alleine nicht genügen, dann kommt eben noch einer dazu. Am besten in einer anderen Farbe.

Symbolischer Hahnenschwanz

Schließlich bedeutet das Wort „Cocktail“ soviel wie „Hahnenschwanz“. Und der ist bunt, steht nach oben ab und hat mehrere Federn mit unterschiedlichen Farben.

Zweisamkeit

Es soll ja vorkommen, dass sich Freunde und Lebensabschnittsgefährten ein Getränk teilen. Zu diesem Zweck sind zwei Strohhalme sehr nützlich.

Herz gemalt mit rotem Wachsmalstift

Weil der Barkeeper nicht immer weiß, ob der Drink für eine oder zwei Personen gedacht ist, kommen sicherheitshalber einfach zwei Strohhalme in das Glas. Damit ist dann für alle Eventualitäten vorgesorgt. Bis dann der Dritte mittrinken möchte...

Halm als Ersatz für den Löffel

Je nach Cocktail kann es nötig sein, ihn von Zeit zu Zeit umzurühren. Sei es, weil sich Schwebstoffe absetzen oder dickflüssiger Sirup ab Boden des Glases aufgewirbelt werden soll. Dafür ist eigentlich ein Löffel das Mittel der Wahl.

Doch jeden dieser Drinks mit einem Löffel auszustatten kann von seiten des Managements als unnötiger Arbeitsschritt angesehen werden. Immerhin kannst Du ein Getränk auch mit einem Strohhalm umrühren. Falls einer vielelicht nicht stabil genug ist, um sich durch das Chrushed Ice zu wühlen, dann müssen eben zwei Strohhalme ins Glas. Zusammen werden die das schon überstehen.

Ausfallsicherung

Ein beliebter nervöser Tick ist es, den Strohhalm vor sich auf die eine oder andere Weise zu zersetzen. Zum Beispiel mit den Fingern oder sogar mit den Zähnen. Ein funktionsuntüchtig gemachter Halm kann beim Verzehr eines Cocktails aber ein echtes Hindernis sein.

Je nach Form des Glases und dessen Inhalt kann ein Strohhalm zum Trinken zwingend notwendig sein. Damit Gäste, die dazu neigen die Halme zu traktieren, ihr Glas nicht anheben, an den Mund ansetzen und sich vollkleckern, wird ein Ersatz-Halm einfach mitgeliefert.

04. Juli 2018

Kommentar schreiben

Du antwortest auf den Kommentar von Jan

Kreuz Icon

1024/1024

Klicke nur auf „Absenden“, wenn Du damit einverstanden bist, dass alle Deine Angaben (bis auf die E-Mail Adresse) veröffentlicht werden.

Dein Kommentar wurde gesendet und wird in Kürze freigegeben.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.