Sushi Röllchen

Sashimi Messer – Equivalent zum Filetiermesser?

Das Sashimi ist ein japanisches Küchenmesser. Es gehört zu den verbreitetsten Messern aus Japan und findet auf der ganzen Welt Anklang.

Seine Verbreitung und Beliebtheit verdankt das Sashimi nicht zuletzt einer ganz besonderen Speise, die oft damit zubereitet wird – dem Sushi; Eine aus rohem Fisch, Reis und Seetang bestehende, Gericht, das kalt serviert wird.

Die Popularität des Sushis kam dem Sashimi zugute. Es hielt in Küchen rund um den Globus Einzug und wurde fester Bestandteil vieler professioneller und privater Küchen.

Aufbau eines Sashimis

Die Klinge eines Sashimi Messers ist nicht sehr breit, misst dafür aber bis zu 30 Zentimeter und mehr in der Länge. Sie ist einseitig geschliffen, was einen noch feineren Schnitt ermöglicht.

Auffällig am Sashimi ist dessen sehr spitz zulaufende Klinge.

Der Griff eines traditionellen Sashimis besteht wie bei anderen Hochos auch, aus Magnolienholz. Doch die meisten Modelle aus der Massenproduktion haben Griffe aus weniger edlem Holz oder Plastik.

Aufbau vom Sashimi Messer

Weil das Sashimi ein einseitig geschliffenes Messer ist, solltest Du vor dem Kauf darauf achten, ob es für Links- oder Rechtshänder konzipiert wurde. Messer für Linkshänder sind erfahrungsgemäß seltener und leider auch etwas teurer. Ist das Messer weder für Links- noch für Rechtshänder gekennzeichnet, dann kannst Du davon ausgehen, dass es für Rechtshänder gemacht ist.

Einsatzgebiete des Sashimis

Hauptaufgabe des eines solchen Messers ist das Zerteilen von Fleisch. Die Machart des Sashimis ist auf sehr feine Schnitte ausgelegt. Daher wird es zumeist zum Filetieren von Fisch und Fleisch genutzt.

Eine der häufigsten Anwendungsgebiete ist das fachgerechte Filetieren von Fisch, der anschließend zu Sushi verarbeitet wird. Insgesamt kommt das Sashimi wesentlich öfter bei Fisch als bei anderem Fleisch zum Einsatz.

Material und Qualität

Die Qualität des Messer hängt unweigerlich mit dem verwendeten Stahl zusammen. Wie bei anderen japanischen Messern auch, wird das Sashimi heutzutage beinahe auf der gesamten Welt benutzt und produziert. In der Masse der Angebote sind traditionell gefertigte Messer selten geworden. Doch es gibt sie natürlich noch. Beliebt sind zum Beispiel Messer aus Damaszenerstahl.

Mit Damast zu schmieden ist eine hohe Kunst. Die Maserung der Messer ist bei jedem Exemplar einzigartig. Darüber hinaus verfügt Damaszenerstahl über besondere Eigenschaften, die ihn für die Messerproduktion überaus wertvoll machen.

Neben Damast sind Sashimis aus Karbonstahl sehr gefragt. Der Karbonstahl ist härter als gewöhnlche Stähle. Wie Damast ist der Karbonstahl allerdings nicht rostbeständig und bedarf ein wenig mehr Pflege und Aufmerksamkeit.

Als vielseitige und relative pflegeleichte Alternative bieten sich Klingen aus Dreilagenstahl an. Sie verbinden die gewünschten Qualitäten der Stahlarten (wie Härte und Elastizität) so miteinander, dass daraus ein alltagstaugliches Klingenblatt entsteht.

20. Juni 2018

Kommentar schreiben

Du antwortest auf den Kommentar von Jan

Kreuz Icon

1024/1024

Klicke nur auf „Absenden“, wenn Du damit einverstanden bist, dass alle Deine Angaben (bis auf die E-Mail Adresse) veröffentlicht werden.

Dein Kommentar wurde gesendet und wird in Kürze freigegeben.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.